Face Shield

Face Shield

Das Face Shield schützt das Gesicht vor Tröpfchen und damit vor Infektion.

3D Drucker

3D Drucker

das Kopfband, an dem das Visier befestigt wird erstellen viele Helfer auf Ihren 3D Druckern.

Zuschneiden und Montieren

Zuschneiden und Montieren

Andere helfende Hände schneiden die Folie für die Visiere zu und montieren sie

Face Shields gegen Corona

Die Aktion Face Shields gegen Corona ist in der Forscherwerkstatt des Gauß-Gymnasiums, Worms Anfang April 2020 entstanden. Schnell fanden sich weitere Unterstützer: 3D-Drucker-Betreiber, tatkräftige Folienschneider, aber auch Menschen, die das Projekt finanziell durch Spenden unterstützen. Alle Engagierten arbeiten ehrenamtlich, nehmen also kein Entgelt für die Shields. Schüler des Gauß-Gymnasiums und viele weitere Helfer produzieren ehrenamtlich Face Shields, welche die Gefahr der Tröpfcheninfektion durch den Corona Virus vermindern.

Die beteiligten Schüler und Schülerinnen drucken den Rahmen des Face Shields im 3D Druckverfahren aus PLA oder PET (auf dem Bild grau).  Die glasklare Scheibe besteht aus PET. Beide Kunststoffe können mit Desinfektionsmittel gereinigt werden. Temperaturen über 50 Grad sollten nicht über eine längere Zeit einwirken (eine Desinfektion im Sterilisator ist also nicht möglich). Die Farben des Rahmens variieren. Das Shield wird mit einem Gummiband auf die Kopfgröße eingestellt.

Das Projekt hat hauptsächlich folgende mögliche Abnehmer sozialer Berufe im Blick:
Altenheime, Pflegedienste, Einsatzkräfte, ErzieherInnen, ArzthelferInnen, aber auch Menschen der Risikogruppe.
Lehrer und Lehrerinnen, die sich auf die Wiedereröffnung der Schulen vorbereiten.

Die Gruppe schätzt die Wochenleistung bei der momentanen Unterstützerzahl auf ungefähr 400 Shields ein.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei diesem Face Shield nicht um ein medizinisch zertifiziertes Produkt handelt! Die Nutzung erfolgt auf eigene Verantwortung. Das Shield soll Ihnen in der jetzigen Notlage helfen, sich besser vor einer Tröpfcheninfektion zu schützen. Es ersetzt auf keinen Fall einen Atemschutz!

Was müssen Sie tun um an ein oder mehrere Face Shields zu kommen?

Klicken Sie auf dieser Seite oben auf  "Will ich haben". Damit werden Sie zu dem Bestellformular weitergeleitet. Geben Sie dort die entsprechenden Daten ein und schicken Sie das ausgefüllte Formular ab.

Sie erhalten eine Bestätigungsmail und vor der Lieferung eine Mail oder einen Anruf, wann die Shields bei Ihnen sein werden.

Wer mithelfen will, wendet sich bitte auch über die Mail-Adresse: corona@scaling-experience.de an unser Team.

Bitte helfen Sie mit, diese Information an Bedürftige und Unterstützer zu verbreiten. Im Moment kommen ständig Mitstreiter dazu und deshalb steigert sich die Lieferfähigkeit pro Woche zusehends. Im Wettlauf mit der Verbreitung des Virus hilft es, diese Information schneller zu verbreiten als das Virus. Altenheime, Pflegedienste, Einsatzkräfte, ErzieherInnen, VerkäuferInnen aber auch Menschen der Risikogruppe ....

Alle sollen wissen, dass Sie nicht allein sind und eine Gruppe engagierter Menschen ihr Möglichstes tun möchte um zu helfen.

Das Team

Schüler und Schülerinnen aus der Forscherwerkstatt des Gauß-Gymnasiums, Worms haben ungefähr Mitte März angesichts der momentanen Corona-Krise überlegt, wie man diejenigen, die tagtäglich mit dem gefährlichen Virus konfrontiert werden, bestmöglich schützen kann. Durch den Mangel an Schutzmasken hatten die SchülerInnen die Idee der Gesichts-Schutzschilder aus dem 3D-Drucker.

Seit Beginn des Projekts haben viele weitere Freiwillige aller Altersstufen ihre Unterstützung angeboten. Egal ob in Form weiterer 3D-Drucker um die Produktionskapazität in der Fertigung zu erhöhen oder in der Montage, in der die Helfer die Schilder der Masken zurecht schneiden und die fertigen Masken zusammenbauen. Natürlich gibt es auch Menschen, die das Material transportieren und die fertigen Shields abholen und ausliefern. So entstand schnell eine eng zusammenarbeitende Community.

Derzeit gibt es zwölf Druckstandorte mit zwanzig 3D Druckern und elf Zuschneide- und drei Montage-Standorte
Zurzeit gibt es 41 aktive Menschen, die sich digital vernetzen und das Projekt als Team vorwärts bringen.

Unterstützung

Wir danken den vielen Spendern, die mit Sach- oder Geldspenden unsere ehrenamtliche Arbeit möglich machen.
Auch Sie sind Teil unseres Teams.

Die Firmen Renolit, Freudenberg und Reifenhäuser haben uns kostenlos die Folie für die Visiere zur Verfügung gestellt.  Von Reflow und CMC Klebetechnik beziehen wir Filament für den 3D Druck. Aber auch Einzelpersonen wie Herr Zimmermann aus Weinsheim haben großzügig gespendet, weil sie von unserer Arbeit begeistert sind. Viele der Anwender haben es sich nicht nehmen lassen eine Spende an den Förderverein des Gauß-Gymnasiums, Worms zu schicken.

Ihnen allen einen recht herzlichen Dank für die ausgesprochene Anerkennung und die materielle Hilfe.
Sie haben uns in die Lage versetzt ohne finanzielle Sorgen die Herstellung fortzusetzen. 

Wir brauchen Verstärkung

Mit dem größeren Bekanntheitsgrad der Aktion bekommen wir immer mehr Anfragen. Gerade ist die 1170. Bestellung eingegangen. Wir haben 890 Shields ausgeliefert. Mit der Anzahl unserer derzeitigen Produktionsstätten und aktiven Menschen sind höchstens 150 Shields pro Woche produzierbar. Unsere Lieferzeit beträgt damit nun ca. 2 Wochen. 

Deshalb brauchen wir noch dringend:

  • 3D Drucker
  •  

Wir würden uns freuen, wenn sich auch Angehörige anderer Schulen oder Hobby 3D Drucker melden würden. 

Schickt uns bitte eine Email : Ich möchte mitdrucken

Die Face Shields sind kostenlos - versprochen!

Wenn Sie das Projekt finanziell unterstützen möchten:

Der Förderverein Gauß-Gymnasium e.V.  freut sich über Spenden:

Förderverein Gauß-Gymnasium e.V.
IBAN: DE72 5509 1200 0066 0378 00
BIC: GENODE 61 AZY
 

Bitte den Vermerk
"Corona Face Shield Projekt Forscherwerkstatt"
nicht vergessen.

Natürlich stellt Ihnen der Förderverein gerne eine Spendenquittung aus.
Dazu bitte im Verwendungszweck Ihren Firmen- oder persönlichen  Namen angeben.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der Förderverein einige Zeit brauchen wird, die vielen Spendenquittungen auszustellen. 

Bis zur Steuererklärung haben Sie Ihre Spendenquittung. Versprochen!

Anfrage an das Gesundheitsamt

Wir haben folgende Anfrage beim Gesundheitsamt Alzey Worms gestellt: "Wir bekommen jetzt mit Beginn der Maskenpflicht öfters die Frage ob so ein Shield eine Maske ersetzt. Da die Meinungen selbst unter Ärzten differiert bitte wir vom Projekt um eine offizielle Stellungnahme"

Die Antwort von Herrn Markus Lang war kurz und eindeutig : "face shields ersetzen keine Masken!!!"

Bitte beachten Sie diese offizielle Einschätzung bei Ihren Überlegungen.

Praxis Dr. Hees

Mit Face-Shields an vorderster Front

 

Über Unterstützung ganz praktischer Art haben sich die Mitarbeiter der Praxis Dres. Hess in Worms besonders gefreut. Sie wurden über ein Projekt der Forscherwerkstatt des Gauß-Gymnasium mit Face-Shields aus dem 3D-Drucker ausgestattet, die nun den Alltag in der Praxis erleichtern. Die Praxis führt als einzige in der Stadt Corona-Tests durch und sieht ihre Mitarbeiter daher im Alltag besonderen Herausforderungen und Gefahren ausgesetzt. Umso glücklicher waren die Mitarbeiter der Praxis über die Hilfe und zeigen sich begeistert: Für uns gehört es zum Selbstverständnis unseres ärztlichen Engagements, auch in Corona-Zeiten für unsere Patienten da zu sein und Coronasprechstunden anzubieten. Wir fühlen uns sicher nicht nur dank der vorgeschriebenen Atemschutz-/Mundschutz-Masken, sondern auch und erst recht wegen der Face-Shields, die man wirklich einen ganzen Tag lang tragen kann. Wir haben sie ständig in Gebrauch, sowohl in der ärztlichen Sprechstunde wie auch im Labor und bei den Schulungskräften. DANKE allen Beteiligten!!“

Das Projekt der Forscherwerkstatt des Gauß-Gymnasiums hat seit Beginn der Corona-Krise über X Menschen mit an die 1000 Face-Shields ausgestattet. Die Shields schützen als Ergänzung zum Mund-Nasen-Schutz vor einer Tröpfcheninfektion und wurden so beispielsweise an Kindergärten, Praxen, Pflegeheime und alle Interessierten ausgeliefert – alles in ehrenamtlichem Engagement.

Timelapse

So schnell wie hier im Zeitraffer Video geht die Herstellung unserer Face Shields leider nicht.

Was Sie hier sehen, ist ein Bild pro gedruckter Schicht von 0,2 mm. In Echtzeit hat dies ca. 7 Stunden gedauert.

 

 

Aktueller Stand

Bisher ausgelieferte Face Shields: 1331

Bisher bestellte Face Shields: 1375

 

Unterstützer aus der Wirtschaft

 

 

 

      

Renolit hat uns dankenswerter Weise mit Folie für die Visiere ausgestattet. 

Und als Sei dies nicht genug, haben sich auch Mitarbeiter der Firma als Freiwillige Helfer unserem Projekt angeschlossen.

     

 

Hat uns mit APET Folie aus Ihrem Technikum in Troisdorf versorg. Das Unternehmen hilft in der Kriese auch mit der Produktion von Spinnvlies, dass für die Herstellung von Atemmasken benötigt wird.
 

 

Die großen, industriellen Mutterrollen sind im Heimbereich nur schwierig zu handhaben. Deshalb Sind wir sehr dankbar, dass die Firma CMC die Großrollen auf Ihren Maschinen zu Kleinrollen mit der genauen Breite der Visiere umgerollt und geschnitten hat.

 

 

Die Firma Hofmann Maschinen- und Anlagenbau GmbH aus Worms ist unserem Aufruf gefolgt und hat begonnen mit Ihrern Druckern Teile für die Face-Shields zu drucken.

 

 

 

Die Firma Scaling Experience hat uns temporär ihren Webserver für unseren Internetauftritt zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

Aktuelle Teamstärke

47 aktive Menschen, die sich digital vernetzen

12 Stationen, an denen zwanzig 3D Drucker stehen und produzieren

11 Stationen, an denen Folie geschnitten wird

3   Stationen, an denen montiert wird

4 Fahrer(Innen), die Material an die Produktionsorte fahren und fertige Shields ausliefern

Wer nutzt unsere Face Shields

  • Ärzte,
  • Zahnärzte,
  • Krankenschwestern,
  • Pflegedienste,
  • ErzieherInnen,
  • LogopädInnen,
  • Risikopersonen,
  • LehrerInnen,
  • SozialarbeiterInnen,
  • FriseurInnen,
  • KosmetikerInnen,
  • Hospiz,
  • Notfallseelsorge
Free Joomla! templates by AgeThemes